Suche
  • Karin

Hashimoto und co, Erkrankungen in Bezug auf narzisstischen (emotionalen Missbrauch)

Aktualisiert: 10. Okt 2019

Hallo und schön das du da bist, heute geht es nicht um einen Blogartikel, sondern um ein persönliches, kurzes Statement, zu einem Thema das ich einfach ansprechen möchte. Es wird bestimmt dazu noch einen extra Artikel geben, wenn ich mir das Thema genauer angesehen habe.


Gleich vorweg, hier folgt alleine meine persönliche Meinung. Ich bin kein Arzt und kann auch keine Diagnosen stellen. Diesen Beitrag schreibe ich, weil ich dieses Thema seit Mai 2016 recherchiere und ich selbst davon betroffen bin.


Ich selbst erlebe einen Krankheitskreislauf von chronischen Erkrankungen. Diese treten zyklisch auf und in Schüben. Unter anderem Hashimoto und Fibromyalgie. In den letzten drei Jahren, habe ich mich mit reichlich Frauen und ein paar Männern über diese Erkrankungen unterhalten und stellte sehr häufig fest, dass sie entweder in einer toxischen Partnerschaft leben (lebten), aus einem toxischen Umfeld oder Elternhaus kommen, oder einen starken und langwierigen Mobbingfall hinter sich haben. Ich mag mich irren oder es gibt schon Belege dafür und ich habe schlecht recherchiert, aber ich meine hier Zusammenhänge zu sehen. Ende vorigen Jahres, habe ich mich dann mit einem Therapeuten unterhalten und er meinte, dass Fibromyalgie eine Krankheit ist, die auf mangelnde Liebe zurückzuführen ist. Ich war in Schockstarre und gleichzeitig ergab es einen Sinn.


Sollte dies so sein, würde das bedeuten das etliche Krankheiten aus reinem psychischen


Stress entstehen. Vielleicht erkennt ihr euch in einer chronischen Erkrankung wieder? Das chronische Erschöpfungssyndrom, oder Nebennieren Erkrankungen schließe ich hier auch mit ein. Bestimmt gibt es da noch zahlreiche formen.


Mir hat mal jemand gesagt, die Schilddrüse ist das Organ des "nicht aussprechens und der Unterwerfung"

Würde hier gut passen oder? Ich meine, gewisse Zusammenhänge bei mir oder auch anderen gefunden zu haben. Ebenfalls habe ich die Erfahrung gemacht, dass manche Personen sich nach einer narzisstischen Beziehung oä, nicht einmal zum Arzt trauen. Sei es aus Scham oder Angst.


Wenn ihr merkt es geht euch körperlich nicht gut, bitte nehmt Hilfe an. Sucht euch jemanden den ihr vertrauen könnt und wartet nicht all zu lange. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es wirklich nur schlimmer wird und die Heilung weit länger dauert.


Was ich damit sagen möchte, ich sehe hier, für mich persönlich einen Zusammenhang. Bestimmt trifft dies nicht auf Jeden zu aber ich bin mir sicher das sich noch weitere Betroffene finden werden. Einige werden jetzt denke, dass dies nicht unbedingt etwas Neues ist, aber ich habe in den letzten Wochen, öfter Zeuge des AHA Moments zu diesem Thema sein dürfen und habe die Hoffnung noch weiteren Menschen, die Augen öffnen zu dürfen.



Alles liebe, eure Karin


2,280 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen