Suche
  • Karin

Emotionaler Missbrauch an Kindern

Aktualisiert: 26. Juli 2019

Wo beginnt emotionaler Missbrauch durch die eigenen Eltern und ab wann hinterlässt es Spuren? unlängst sagte jemand zu mir: "es ist egal, sobald es sich schlecht anfühlt, und das chronisch, war es Missbrauch"


Es ist immer noch ein Tabuthema, denn so lange keine physische Gewalt entsteht, interessiert es kaum jemanden ob das Kind unter der emotionalen Gewalt leidet und es versteht auch niemand, dass der Jugendliche durch das Verhalten seiner Eltern an Depressionen und einigen anderen Folgen und Spätfolgen leidet. Es schreitet auch niemanden ein, denn ist eine Familienangelegenheit und wird nicht weiter beachtet oder ernst genommen.

In Fachkreisen wird es oft nicht anerkannt, da es von deren Seite, eine Emotionale Gewalt nicht gibt. Vor etwas über zwei Jahren, hatte ich eine Unterhaltung mit einer Psychologin, die mir sagte das sie es nicht, als zu therapierendes Thema ansieht. Für sie gäbe es dieses Thema so nicht.


Als Kind, verstehst du selbst noch nicht, dass dir unrecht getan wird, das es nicht normal ist, unter seinen Eltern zu leiden. Oft braucht es bis ins späte Erwachsenenalter um überhaupt zu verstehen was geschehen ist. Natürlich fühlt man als Kind das etwas "nicht normal" ist, aber man hat einfach keinen Vergleich und wenn man jemanden etwas erzählt, wird dies sofort relativiert. Eltern mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung (nps) können andere sehr gut Blenden, man ist gewillt ihnen durch ihre meist, freundliche und charmante Art, alles zu glauben und stellt die Erzählungen des Kindes sofort in Frage. Es gibt also keinerlei Ausweg, das Kind muss leiden, es wird nicht gehört und natürlich läßt ein solches Elternteil nicht zu, dass etwas nach Außen dringt.


Beispiele für den emotionalen Missbrauch an Kindern:


* Liebesentzug

* Mobbing

* permanente Demütigung

* nicht erfüllbarer Druck im Leistungsbereich (Schule, Studium, Arbeit)

* bei geschiedenen Eltern Machtmissbrauch durch ansichziehen

* Schuldgefühle in der Endlosschleife

* Abwertungen jeglicher Art

* Beschimpfungen

* Geschwister gegeneinander ausspielen durch Lügen und Konkurrenzdenken

* Ignorieren



Natürlich gibt es da noch einiges mehr, ich möchte einfach nur Beispiele aufzählen um ein Verständnis zu schaffen, gerade für Menschen die noch nie mit diesem Thema in Berührung kamen und auch für jene die gerade dabei sind aus ihrer Geschichte auszusteigen.


Man nimmt diese Misshandlung, oft auch Erpressung und Manipulation, mit bis ins hohe Erwachsenenalter. Eine Therapie hilft natürlich und auch eine Selbsthilfegruppe, einfach das Wissen das man nicht alleine ist. Aber eine gewisse Leere bleibt oft das ganze Leben. Oft braucht es einfach eine Hilfestellung um seinen eigenen Weg zu finden.


Im nächsten Artikel werde ich die Arten des Missbrauchs an Kindern genauer thematisieren.


sei herzlich umarmt, Karin





1,378 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen